Suche
Close this search box.

Schoenstatt
Apostolic Movement

Wegen Hitze in Rom: Papstmesse zum Weltfamilientreffen später

By: Vatican News

„Um die Teilnahme der Gläubigen trotz der Hitze dieser Tage zu erleichtern“, heißt es in dem Statement wörtlich, werde die Heilige Messe von Samstag, 25. Juni, die Papst Franziskus aus Anlass des Weltfamilientreffens feiern wird, erst um 18.30 Uhr und nicht mehr wie ursprünglich geplant um 17.15 Uhr beginnen. Derzeit herrscht in Rom eine für die Jahreszeit ungewöhnliche Hitze, durch die vor allem in den Peripherien der Großstadt auch viele Brände ausgebrochen sind.

Radio Vatikan überträgt wie vorgesehen die Messe, die am Samstag auf dem Petersplatz stattfinden wird, live und mit deutschem Kommentar über die Webseite, die Partnersender und die Social-Media-Kanäle.

Wegen Hitze

Einzelne Wortbeiträge mit Simultanübersetzung

Ebenso werden auf der Webseite von Vatican News die einzelnen Arbeiten zum Weltfamilientreffen aus der Audienzhalle mit deutscher Simultanübersetzung übertragen. Am Donnerstag können Sie die verschiedenen Beiträge von 10.00-13.30 Uhr und von 15.15-19 Uhr mitverfolgen; am Freitag von 10.00-13.30 Uhr und von 15.15-17.15 Uhr. Am Samstag übertragen wir die Simultanübersetzungen der Arbeiten zum Weltfamilientreffen von 10.00-13.30 Uhr.

Am Donnerstag, den 23. Juni, um 20.00 Uhr, findet im Rahmen des Weltfamilientreffens im Innenhof des Lateranpalastes das klassische Konzert ,La Gioia della Musica‘ mit Kompositionen von Mozart und Schubert statt. Das vom Büroleiter EWTN Rom, Andreas Thonhauser, mitmoderierte Konzert können Sie im Livestream auf familie.ewtn.de mitverfolgen.

 

Share

with your loved ones

Related articles that may interest you

Papst verkündet Bulle für das Heilige Jahr 2025

Angesichts von Kriegen, Vereinzelung und Ungerechtigkeit in der Welt wirbt Papst Franziskus für Zeichen der Hoffnung – dies ist seine zentrale Botschaft für das bevorstehende Heilige Jahr 2025, das am 24. Dezember startet. In der Verkündigungsbulle „Spes non confundit“ mahnt er Frieden, einen Schuldenerlass für arme Länder, eine Kultur des Lebens, Solidarität mit Migranten und Menschen am Rande an. In einem Gefängnis will er erstmals eine Heilige Pforte öffnen.

Read More »

Gemeinsam sind wir stärker: zweites Paar-Café in Italien

Paare in Italien nahmen am zweiten von der Schönstatt-Bewegung organisierten Paar-Café teil, bei dem die Bedeutung stabiler persönlicher Bindungen und die Vertiefung des gegenseitigen Wertschätzens für das persönliche Wachstum betont wurde. Das Motto des Tages lautete „Zusammen sind wir stärker.“

Read More »