Suche
Close this search box.

Schoenstatt
Apostolic Movement

Einladung: Entgegennahme der Tunika von Sion

By: schoenstatt.org.br

Am 16. Juli um 11.00 Uhr erhalten 16 Novizen des Säkularinstituts der Schönstattpatres in der Kirche Santa María de la Trinidad in Tuparenda, Paraguay, die Sion-Tunika..

Die Zeremonie wird auf dem Facebook-Kanal des Tuparenda-Heiligtums übertragen: https://www.facebook.com/santuariotuparenda/.

Pater Gabriel Oberle, erklärt, was die Tunika bedeutet:

 

Was ist die Bedeutung des Gewandes und des öffentlichen Empfangs?

Die Tunika ist ein priesterliches Kleidungsstück. Mit ihm kleiden wir uns wie Christus, um anderen zu dienen. Im Fall der Gemeinschaft der Schönstatt-Patres hat die Tunika von Sion seit einigen Jahren das gleiche Muster, und das bedeutet, dass wir alle Glieder derselben Gemeinschaft sind und als Brüder hier auf Erden die Heilige Stadt Sion bilden. Wenn Novizen hier in Amerika die Tunika erhalten, schließen sie sich anderen an, die sie in der ganzen Welt erhalten haben. Das Gewand zu empfangen bedeutet, Christus selbst anzuziehen und ihn durch uns wirken zu lassen.

Wann wird die Tunika verwendet?

Sie wird zu liturgischen Anlässen getragen: bei Messen, Wortgottesdiensten und Sakramenten. Unsere Gemeinschaft ist ein Säkularinstitut, daher ist unsere Alltagskleidung das übliche Priestergewand (nicht der Habit der Kongregationen, wie z.B. bei den Benediktinern), aber wir tragen die Tunika zu liturgischen Anlässen, um Christus ähnlich zu sein.

Was bedeutet der Zingulum um die Tunika?

Der „Gürtel“ (der Zingulum) steht für unseren Gehorsam und unsere Verbundenheit  mit der ganzen Kirche. Wir sind Teil einer Gemeinschaft, die in der Welt tätig ist, ein Säkularinstitut. Wir stehen jedoch jederzeit in enger Verbindung mit unserer katholischen Kirche, und das Zingulum soll uns, uns daran erinnern, dass unser Dienst in Einheit mit der Kirche und in Hingabe an unseren Nächsten geschieht.

Die Novizen sind:

Davi Vilarinho (Jaraguá, São Paulo/Brasil)

Fernando Rodrigues e Ricardo Ilhe (Londrina/PR/Brasil).

Agustín Eichenberger (Rosario/Argentinien),

Alex Chunda (Texas/USA),

Daniel Rangel (San Luis/Mexiko),

Felipe Suárez (Austin/USA),

Filip Kobiec (Miatzko/Polen),

Francisco Ferreccio (Buenos Aires/Argentinien),

Francisco Gigoux (Paine/Chile),

Jerónimo Juárez (Tucumán/Argentinien),

Joaquín Peña (Santiago/Chile),

Julián Salas (Texas/USA),

Nicolás Iturriaga (Los Angeles/Chile),

Ramón Santoyo und Raymundo Cervantes (Querétaro/Mexiko).

Beten wir für sie!

 

Tunika von Sion

 

Quelle: sch.org.br

Share

with your loved ones

Related articles that may interest you

Die Mission der Schönstatt-Patres in Punjab, Indien

„Geführt von der göttlichen Vorsehung und unter dem Schutz unserer Mutter und Königin, bilden wir neue Männer aus, um gemeinsam eine neue Gesellschaft aufzubauen.“ Das ist die Erfahrung der Schönstatt-Patres in Punjab, Nordindien, wo sie mit einer weitreichenden Mission niedergelassen sind, um die Spiritualität Schönstatts zu den Menschen in dieser Region des Landes zu bringen. Lassen Sie uns einen Blick auf dieses großartige Apostolat werfen.

Read More »