Suche
Close this search box.

Schoenstatt
Apostolische Bewegung

Papst bittet im Oktober um Gebet für Weltsynode

By: Mario Galgano / Vatican News

„Die Mission ist die Herzmitte der Kirche. Und sogar noch mehr“, so der Papst: „Wenn sich eine Kirche in einer Synode befindet, wird diese synodale Dynamik allein von der missionarischen Berufung getragen.“ Mission sei „die Antwort auf den Auftrag Jesu, das Evangelium zu verkünden.“

Er wolle auch daran erinnern, dass bei der Weltsynode nicht etwas zu Ende gehe, sondern vielmehr der kirchliche Weg fortgesetzt werde, so Franziskus weiter. „Es ist ein Weg, den wir wie die Emmausjünger gehen, indem wir auf den Herrn hören, der in unsere Mitte kommt. Er ist der Herr der Überraschung.“

Durch Gebet und Unterscheidung helfe uns der Heilige Geist, das „Apostolat des Hörens“ auszuüben, das heißt, mit den Ohren Gottes zu hören, um mit dem Wort Gottes zu reden, fuhr der Papst fort.

Hören und Dialog

„Auf diese Weise kommen wir dem Herzen Christi näher, dem unsere Mission entspringt und von dem die Stimme ausgeht, die uns zu ihm führt. Eine Stimme, die uns das Herz der Mission offenbart, die darin besteht, auf alle zuzugehen, alle zu suchen, alle aufzunehmen, alle einzubeziehen und niemanden auszuschließen.“

Abschließend lud Papst Franziskus zur Unterstützung der Kirche im Gebet ein: „Beten wir für die Kirche, dass sie auf allen Ebenen einen Lebensstil führe, der von Hören und Dialog geprägt ist, und sich vom Heiligen Geist bis an die Peripherien der Welt führen lässt.“

Schönstatt bei der Synode

Am 4. Oktober beginnt die 16. ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode. Drei Schönstätter werden direkt teilnehmen: zwei Bischöfe und ein Laie – siehe hier.

Lasst uns mit dem Papst für die ganze Kirche beten, besonders für unsere Brüder im Liebesbündnis. Möge der Heilige Geist die Diskussionen leiten und der große Protagonist dieser Zeit des Dialogs und der Reflexion sein.

 

Share

with your loved ones

Related articles that may interest you