Suche
Close this search box.

Schoenstatt
Apostolische Bewegung

Die Schönstattfamilie von Zimbabwe feiert ihr „Oktoberwochenende“ 2023

By: Gilbert Happi

Die Mitglieder der Schönstattbewegung in Simbabwe feierten ihr „Oktober-Wochenende“, Tage der Bildung und Spiritualität. Im Jahr 2023 fand das Treffen am 23. und 24. September in Harare, der Hauptstadt des afrikanischen Landes, statt.

Zu diesem Treffen begrüßten die Schönstätter Pater Michael Hagan vom Säkularinstitut der Schönstatt-Patres, der direkt aus Deutschland nach Harare kam, um das Oktoberwochenende zu leiten.

14 Mitglieder unserer Schönstattfamilie konnten am Samstag teilnehmen, und einige weitere kamen am Sonntag mit dem üblichen enthusiastischen und leidenschaftlichen Schönstatt-Geist.

Pater Michael begann damit, dass er uns aufforderte, in Ruhe über die Zeichen der Zeit nachzudenken: natürliche, geopolitische, wirtschaftliche, spirituelle, zwischenmenschliche, soziale und lokale. Er ermutigte uns, mit offenem Geist und ohne Vorurteile auf die Themen zu schauen, die sowohl positiv als auch herausfordernd sind, in Bezug auf die Welt, Afrika, Simbabwe, die Kirche, unsere Gemeinschaften und Familien und, ebenso wichtig, in Bezug auf unsere Schönstattfamilie hier in Simbabwe.

Pater Michael Hagan

Nachdem wir die Zeichen erkannt hatten, führte Pater Michael uns durch die Prozesse der Unterscheidung, der stillen Reflexion, der Achtsamkeit, des Zuhörens und der Reaktion. Nach lebhaften Diskussionen und Austausch kamen wir alle zu der einhelligen Meinung, dass unsere einzige Hoffnung eine reife Hoffnung ist, die auf Jesus und seiner Auferstehung beruht. Maria, unsere Dreimal Wunderbare Mutter, wird uns leiten und erziehen, damit wir in dieser reifen Hoffnung wachsen, leben und glauben.

Das Wichtigste, was wir aus dem Oktoberwochenende mitgenommen haben, war, dass wir uns auf die Vertiefung unseres Verständnisses der Lebensweise Schönstatts, seines Charismas und seiner Spiritualität konzentrieren. Das erfordert von uns, dass wir regelmäßig darüber nachdenken, unterscheiden und darauf hören, was Gott uns sagt, und in seiner Hoffnung leben. Um uns zu helfen, tiefer und weiter in den Schönstatt-Weg hineinzuwachsen, forderte Pater Michael uns auf, kleinere Arbeitsgruppen zu bilden – Frauen, Männer und Jugendliche – und unsere Begegnungen und Erfahrungen in und aus diesen Gruppen zum Wohl der Allgemeinheit zu teilen.

Den Abschluss unseres Oktoberwochenendes bildete die Erneuerung unseres Liebesbündnisses mit unserer MTA am Altar und der Empfang eines besonderen Segens von Pater Michael. Pater Michael kommt Jahr für Jahr nach Haare, um die Oktoberwochenenden zu leiten.

Nach unserem Oktoberwochenende haben wir, geleitet vom Heiligen Geist, das folgende Motto für das kommende Jahr gewählt:

„In tiefem Glauben und Gebet, vereint in der Liebe, hören wir zu und antworten.“

Share

with your loved ones

Related articles that may interest you