Suche
Close this search box.

Schoenstatt
Apostolische Bewegung

Die Schönstatt-Priester-Liga entsteht in Italien

By: Pater Marcelo A. Cervi

Belmonte, 12. und 13. Februar 2024 – Im wunderschönen, internationalen Schönstattzentrum Roma-Belmonte fand ein Treffen zur Vertiefung der Schönstatt-Spiritualität und zum Kennenlernen der Gemeinschaft der Schönstatt-Priesterliga statt.

An der Besprechung nahmen folgende Personen teil: S.E. Mons. Ignazio Sanna und Dr. Marcelo Cervi vom Schönstatt-Institut Diözesanpriester; Pater Facundo Bernabei und Pater Beltran Gomez vom Institut der Schönstatt-Patres; Pfr. Siméon Rwasa, ein Burundier, der in der Diözese San Miniato in der Toskana arbeitet; Pfr. Ilario Palessonga, kongolesischer Fidei-Donum-Priester in der Diözese Volterra in der Toskana; Pfr. Giuseppe Gradino aus Torretta, Erzdiözese Monreale in Sizilien und Pfr. Valentino Menegatti, Erzdiözese Ferrara-Comacchio.

Priester in die Schönstattfamilie aufgenommen

Aufgrund von pastoralen und universitären Verpflichtungen konnten viele Priester nicht an dem Treffen teilnehmen, das am Montag, dem 12. Februar, mit einer Begrüßung und Ansprache von S.E. Ignazio Sanna und Pfr. Valentino begann. Danach war die Vorstellung der Teilnehmer, die ihre Erfahrungen und Erwartungen benannten.

Pater Facundo Bernabei stellte die Schönstattbewegung vor und erläuterte ihre Geschichte und Struktur. Um 18 Uhr wurde eine heilige Messe mit integrierter Vesper gefeiert, der Erzbischof em. Sanna im Heiligtum vorstand.

Nach dem Abendessen hielt Erzbischof Sanna einen Vortrag über „Schönstatt: ein Vorschlag zur Spiritualität für Diözesanpriester“.

Die Priester-Liga entsteht

Am nächsten Tag, dem 13. Februar, pilgerten die Teilnehmer am Vormittag zum Heiligtum „Cor Ecclesiae“, wo sie von den Schönstätter Marienschwestern empfangen wurden. Sr. M. Julie Brcar erklärte die Geschichte und den Auftrag des Heiligtums.

Pater Beltran Gomez leitete die heilige Messe und schließlich moderierte Dr. Cervi die Diskussion über die Möglichkeit, eine Schönstatt-Liga von Diözesanpriestern zu gründen.

Das Treffen war ein Zeichen der geistlichen Bereicherung und des Austauschs unter den Priestern, und am Ende beschlossen die Teilnehmer, die Priesterliga der Schönstatt-Diözesanpriester in Italien zu gründen.

Die Entscheidung ist eine große Freude für die gesamte Schönstattfamilie, die in diesem neuen Priesterkreis eine offene Tür sieht, um die Schönstattsendung immer tiefer in das Herz der Kirche zu tragen.

Share

with your loved ones

Related articles that may interest you

Gemeinsam sind wir stärker: zweites Paar-Café in Italien

Paare in Italien nahmen am zweiten von der Schönstatt-Bewegung organisierten Paar-Café teil, bei dem die Bedeutung stabiler persönlicher Bindungen und die Vertiefung des gegenseitigen Wertschätzens für das persönliche Wachstum betont wurde. Das Motto des Tages lautete „Zusammen sind wir stärker.“

Read More »