Suche
Close this search box.

Schoenstatt
Apostolic Movement

Als Freiwillige im Schönstatt-Zentrum Belmonte in Rom

By: Heinrich Brehm

Das aktuelle Belmonte-Team: Elena Buosi, Verwaltung, P. Marcelo Cervi, Rektor, Teresa Hofmann und Livia Moreira de Carvalho, Volontärinnen, N.N., Hausmeister (Foto: Belmonte-Team)

Eine junge Frau aus Brasilien hat sich die Situation angeschaut und wird als Volontärin wiederkommen.

Viele neue Freundschaften mit Menschen aus der ganzen Welt

Teresa Hofmann, kommt aus Deutschland. Ihren Dienst macht sie in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Freiwilligendienste im Bistum Limburg. Sie kam Ende August 2022 nach Belmonte und wird bis Ende Juli 2023 dort im Gästehaus und voraussichtlich noch in einem Waisenhaus, welches von Schwestern geleitet wird, im Einsatz sein.

Teresa Hofmann (Foto: Belmonte-Team)

Der Träger des Zentrums, das „Schönstatt-Institut Diözesanpriester“, ist Partner der Fachstelle Freiwilligendienste bei der Durchführung ihres Dienstes. Schwerpunkte ihrer Aufgaben liegen in hauswirtschaftlichen und hausmeisterlichen Tätigkeiten sowie in der Gästebetreuung. Sie wohnt in einem Einzelzimmer direkt im Bildungshaus. „Das besondere für mich an Belmonte ist, dass ich so viele Menschen aus der ganzen Welt kennenlerne und viele neue Freundschaften geschlossen habe“, so Theresa. „Außerdem ist meine Arbeit eine Mischung aus Routine und Abwechslung, was mir Spaß bereitet.“ Allerdings müsse man Flexibilität mitbringen, denn „Pläne können sich hier oft binnen Minuten und sehr kurzfristig ändern.“

Darauf angesprochen, wie es ihr als evangelische Christin im katholischen und im Schönstatt-Umfeld gehe, betont sie: „Ich wurde hier super aufgenommen und es gab keine Momente, in denen ich mich irgendwie ausgeschlossen gefühlt hätte.“ Vor allem neu sei für sie die starke Verbundenheit mit Maria gewesen, „was ich ehrlich gesagt sehr schön finde.“ Inzwischen habe Schwester Julia, die ebenfalls im Zentrum tätig ist, begonnen, „mit mir eine Art Katechese zu machen, wo ich schon einiges Neues gelernt habe und noch lernen werde.“

Gästebetreuung und Katalogisierung der Geschenke, die Belmonte im Laufe der Jahre erhalten hat

Nach einem fünfmonatigen Aufenthalt im Jahr 2021 ist Livia Moreira de Carvalho bereits zum zweiten Mal als Freiwillige in Belmonte, voraussichtlich noch bis im September 2023. Die Brasilianerin kam 2019 als Touristin nach Rom. Damals habe der ehemalige Pfarrer ihrer Pfarrei in Brasilien, jetzt Rektor in Belmonte, ihr das Volontariat in Belmonte vorgeschlagen, was sie sofort interessiert habe.

Livia Moreira de Carvalho (Foto: Belmonte-Team)

Sie erzählt, dass ihre Aufgaben vielfältig sind: „Ich helfe bei der Reinigung und Instandhaltung des Hauses. Ich arbeite auch an der Rezeption und unterstütze die Gäste bei all ihren Bedürfnissen. Ich helfe bei der Organisation von Veranstaltungen, serviere oder arbeite in der Küche, wenn nötig, koche ich etwas. Und ich mache Fotos bei einigen wichtigen Feiern und Veranstaltungen, die hier stattfinden.“

Belmonte Team in Rom
Dass es offensichtlich Spaß macht, im Belmonte-Team mitzuarbeiten, lässt sich auf diesem Foto erahnen (Foto: Belmonte-Team)

Die wichtigste Arbeit, die ihr aktuell übertragen sei, beträfe allerdings den „Schatz von Belmonte“. Es handelt sich dabei um die Katalogisierung von Gegenständen, die Belmonte im Laufe der Jahre als Geschenke erhalten hat. „Es ist eine Recherche, die ich mache, um alle Objekte mit historischem und ideellem Wert, zu erfassen.“ Dazu sei sie mit vielen Menschen in Kontakt, um entsprechende Übersetzungen in Italienisch, Portugiesisch, Deutsch, Spanisch und Englisch zu erarbeiten. „So kann ich dazu beitragen, die Geschichte und die Bedeutung der im Laufe der Jahre erhaltenen Geschenke allen Interessierten aus der Schönstatt-Bewegung bekannt zu machen.“

Freiwilligendienst als Beitrag zum spirituellen und persönlichen Wachstum

Carolina Panosso aus der brasilianischen Schönstatt-Mädchenjugend ist in diesem Frühjahr in Belmonte gewesen, um die Gegebenheiten kennen zu lernen und später als Freiwillige bei der Feier der internationalen Krönung, die im Jahr 2025 stattfinden wird, mitzuwirken.

Carolina Panosso (Foto: Belmonte-Team)

Sie ist 20 Jahre alt und studiert Biologie an der Universität in São Paulo und arbeitet in der wissenschaftlichen Forschung auf dem Gebiet der bakteriellen Genetik. Sie erzählt: „Ich arbeite aktiv in der Schönstatt-Mädchenjugend in meiner Gruppe und auf nationaler Ebene mit. Meine Aufgabe ist es, Veranstaltungen zu fotografieren und auch mit Beiträgen für das nationale Instagram-Konto der Mädchenjugend Brasiliens zusammenzuarbeiten.“ Für sie sei es eine große Freude, Jugendlichen zu einer kirchlichen und kulturellen Erfahrung in Rom zu empfangen. „Ich liebe die Erfahrung des Freiwilligendienstes in Rom. Sie trägt zu meinem spirituellen und persönlichen Wachstum bei. Ich bin sehr daran interessiert, zur Vorbereitung der Krönung der Gottesmutter im Jahr 2025 beizutragen.“

Freiwilligendienst im Schönstatt-Zentrum Belmonte in Rom

Ein Ort, der Erfahrungen internationaler Zusammenarbeit im Umfeld der Schönstatt-Bewegung möglich macht. Begegnung mit Menschen aus aller Welt, Kommunikation mit Händen und Füßen und in allen möglichen Sprachen, gelebte Bündniskultur in der Weltstadt Rom.

Mehr Infos

Don Marcelo Cervi – Rettore,

CENTRO INTERNAZIONALE DI SCHOENSTATT DI ROMA,

SANTUARIO MATRI ECCLESIAE (Belmonte),

Via Santa Gemma, 17 – 00166 Roma – ITALIA,

Tel. +39 8366 4422, Cell. +39 333 772 3802

Share

with your loved ones

Related articles that may interest you