Suche
Close this search box.

Schoenstatt
Apostolic Movement

Leiter und Vertreter der verschiedenen Gruppen und Gemeinschaften der Schönstatt-Bewegung in Mexiko versammelten sich vom 2. bis 4. September im Heiligtum „Treues Herz der Kirche“ in der Stadt Querétaro, um an der traditionellen nationalen Leiterkonferenz teilzunehmen.

Die Leiter der Familienverbände, die Frauen, die Berufstätigen, die Missionare, die Liga der Kranken, die männliche und die weibliche Jugend und die Gemeinschaften des Bundes und des Instituts der Familien sowie die Patres und Schwestern Mariens waren sehr glücklich, dass sie sich nach drei Jahren wieder persönlich versammeln und an einer Konferenz mit dem Titel „Treu der Sendung des Vaters“ teilnehmen konnten, die Teil des Nationalen Ideals ist und die für alle sehr bereichernd war.

Schwester Mara, Joche und Ivonne aus der Familienbewegung und José Pablo aus der Mannesjugend vermittelten auf sehr anschauliche und angenehme Weise die erlebten Erfahrungen des Pfingstkongresses, der im vergangenen Juni in Schönstatt, Deutschland, stattfand.

Pater Alejandro Martínez stellte seinerseits die gegenwärtige Situation der Causa Pater Kentenichs vor und sprach über die Verantwortung und Aufgabe, die die Schönstätter in dieser Hinsicht haben. Und schließlich sprach Pater Rodrigo Correa über Synodalität und wie man den Prozess und den Geist der Synodalität in der Schönstatt-Bewegung anwenden kann.

Missionarischem Bewusstsein

Danach konnten alle Teilnehmer, aufgeteilt in Arbeitsgruppen, ihre Gefühle und Gedanken zu den Themen austauschen und Vorschläge zu den Aufgaben innerhalb und außerhalb der Bewegung machen.

Sie kamen zu dem Ergebnis, dass sie aufgerufen sind, aktive Akteure und Teilnehmer Schönstatts zu sein, im Vertrauen zu leben, mit einem Engagement und einer Treue, die zum Handeln führt. In diesem Zusammenhang soll auf die Geschichte von Pater Kentenich, sein Charisma, seine Pädagogik und seine Sendung, die auch die Sendung der Familie ist, eingegangen werden.

Sie sahen es auch als wesentlich an, die Jugend mit ihren Initiativen zu unterstützen und Räume des Austausches zu öffnen, und als Familie von Familien zusammen zu gehen, mit gegenseitiger Aufmerksamkeit, mit demütigem Gebet, im Wissen um das Charisma und die heldenhafte Liebe unter allen, im Wissen, dass der Heilige Geist zur Erfüllung der Pläne Gottes für die Familie führen wird, und im Vertrauen auf das Liebesbündnis mit der Gottesmutter:

Nichts ohne Dich, nichts ohne uns!

Der Mission des Vaters treu zu sein, ist die Aufgabe von uns allen!