Familie Rangel Limón - San Luis Potosi, México

Gloria al Señor Für uns ist Weihnachten eine Zeit der Freude, der Hoffnung auf das Kommen des Jesuskindes, das der ganzen Welt Frieden bringt. Diese Krippe hat uns 54 Jahre lang in unserem Familienleben begleitet und ist uns zum Vorbild geworden.

Familie González Espinosa.  Querétaro, México

Gloria al Señor Weihnachten bedeutet für uns, einen Moment der Geborgenheit in der Familie, der Einheit, der Liebe und der Freude zu erleben und den Geist der Geburt des Gotteskindes in unseren Herzen zu spüren. Als Familie beten wir singend das Gotteskind an, legen es in seine Krippe, zusammen mit all unseren Anliegen und mit dem Licht, das von seinem Lächeln ausgeht, haben wir die Hoffnung, dass bessere Zeiten kommen werden.

Familie Rojas  San Luis Potosi, México

Guten Morgen. Schöne Feiertage. Auf die Einladung hin, unsere Krippe zur Teilnahme an Ihrer Zeitschrift zu schicken, möchten wir uns bei Ihnen bedanken. In einigen Zeilen teilen wir mit Ihnen unsere Weihnachtserfahrung aus dem Jahr 2022. „Dieses Weihnachten ist voller Segen, denn durch das Wachsen der Familie, angefangen bei der Jüngsten, die uns das Staunen über das Einfache vermittelt, bis hin zu den Ältesten, die ihre Arbeit tun, lebt jeder sein persönliches Ideal. Das sind Momente, die unser Herz mit Freude erfüllen. So trugen sie zu unserer geistlichen Vorbereitung auf den Empfang des Jesuskindes an Weihnachten 2022 bei".

Familie Flores Zamora - San Luis Potosí, México

Gloria al Señor Das Haus für den Empfang Jesu zu schmücken, ist Teil der Vorbereitung des Herzens, denn Gott zeigt sich in so einfachen Dingen wie bunten Tonfiguren. Dieses Weihnachten konnten wir beim Bau der Krippe darüber nachdenken, wie demütig und freudig Gott uns auffordert, durch die Welt zu gehen.

Familie Contreras Nuñez – Querétaro, México

Ehre sei dem Herrn Weihnachten ist für uns die Erfüllung der Verheißung Gottes, wir erneuern Liebe, Zärtlichkeit, Glaube und Hoffnung mit der Geburt des Christuskindes.

Familie Lascano Torres - San Luis Potosí, México

Unser Weihnachten ist ein Familienfest. Wir beginnen mit dem Advent, jeden Sonntag zünden wir die Kerze auf unserem Adventskranz an. Und wir versuchen, eine Posada mit der Großfamilie zu veranstalten, mit Weihnachtsliedern, Gebeten, Spielen und/oder wir zerschlagen die Piñata und wir trinken Punsch oder Atole (traditionelles Getränk) und Tamales (Gericht aus Maismehlteig gefüllt mit Fleisch oder Gemüse gehüllt in ein Mais- oder Bananenblatt.  Sie können auch mit Rosinen als Nachtisch vorbereitet werden) zum Abendessen. Der Heilige Abend beginnt mit der Eucharistiefeier im Heiligtum. Zu Hause ist das Abendessen mit Kabeljau, Truthahn und marinierter Keule fertig, ebenso wie der Weihnachtssalat (Apfel und Ananas),  Püree aus Süsskartoffeln und Nudeln. Vor dem Abendessen findet ein gemeinsames Gebet statt, an dem alle Gäste teilnehmen. Im Gebet sind alle Symbole von Weihnachten, das Christkind, als Hauptperson und eine Kerze für jeden. Jeder erhält eine brennende Kerze, das Licht der Welt, das Gotteskind, das in unseren Herzen geboren wurde und unser Leben erhellen will. Jeder erhält ein Geschenk des Gotteskindes in Form eines weihnachtlichen Symbols, das jedoch für jeden anders ist. Es stellt den Wunsch Gottes für jeden in diesem beginnenden Jahr dar und ist gleichzeitig eine Einladung, während des Jahres eine besondere Haltung zu leben. Und dann stellt jeder die angezündete Kerze in das Heiligtum, mit dem Aufstellen des Gotteskindes in der Krippe mit Josef und Maria, und mit dieser kleinen Kerze gibt jeder dem Gotteskind eine Intention, ein Gnadenkapital, das er im Laufe des Jahres anbieten kann. Und in diesem Jahr haben wir die drei Figuren des Christkindes, die wir hatten, an jede Familie, die uns an Weihnachten begleitet hat, ausgeliehen, damit sie sie mit nach Hause nehmen und in diesem Jahr begleiten können.

Diana and Beatrice Lechuga  - Victoria,Texas USA

Was Weihnachten 2022 für uns bedeutet Weihnachten ist für uns als Familie eine ganz besondere Zeit.  In erster Linie ist es eine Zeit, in der wir über die Geburt von Jesus Christus nachdenken. Es ist die Zeit, in der wir unser Zuhause mit Freude füllen, indem wir uns mit unseren Lieben versammeln, viele Erinnerungen schaffen und Weihnachtsstimmung verbreiten. Es geht darum, Zeit und Traditionen mit Familie und Freunden zu teilen und unser Herz Jesus zu schenken.

Familie Ramírez Sosa -  Pennsylvania USA

Ehre sei dem Herrn"Unser ursprünglicher Plan für Weihnachten war es, am 25. zur Messe zu gehen, aber das extreme Wetter, das wir am Wochenende in Pennsylvania erlebten, machte uns einen Strich durch die Rechnung und wir mussten zu Hause bleiben. Es war ganz und gar nicht das, was wir uns erhofft hatten, aber der Herr wirkte Wunder in unseren Herzen, wir kochten alle zusammen und er brachte uns seine Liebe durch die TV-Messe und die geistliche Kommunion. Es war auch sehr schön, einen verwitweten Nachbarn zu besuchen, der uns mit großer Freude empfing. In diesen Tagen konnten wir die Gegenwart Gottes im Unerwarteten und im Einfachen stark spüren. Gelobt sei der Herr, der uns immer entgegenkommt".

Familie Franke - Deutschland

Ehre sei dem Herrn Für uns war es ein ganz besonderes Weihnachten, weil wir mit meinen Schwiegereltern  waren und uns bewusst wurde, wie zerbrechlich das Leben ist, da sie erwachsen (älter) geworden sind, und es war schön, sie wiederzusehen. Wir haben Heiligabend mit ihnen verbracht, haben dem Kind vorgesungen und gemeinsam zu Abend gegessen.