Suche
Close this search box.

Schoenstatt
Apostolic Movement

Das Urheiligtum vereint sich mit Papst Franziskus in den „24 Stunden für den Herrn“

Seit 10 Jahren findet in der Fastenzeit auf Initiative von Papst Franziskus der Gebetstag „24 Stunden für den Herrn“ statt. Dieser Tag findet in der ganzen Welt statt, insbesondere am Freitag/Samstag vor dem vierten Fastensonntag. Im Jahr 2024 wird der Tag am 8. und 9. März stattfinden.

Das von Papst Franziskus für die diesjährige Veranstaltung gewählte Motto lautet: „Lasst uns ein neues Leben führen“ (Röm 6,4). Laut Erzbischof Rino Fisichella, dem Pro-Präfekten des Dikasteriums für Evangelisierung, „ist das Ziel der Veranstaltung, das Sakrament der Versöhnung wieder in den Mittelpunkt des pastoralen Lebens der Kirche und aller kirchlichen Realitäten zu stellen. Das ist der Kern der Botschaft des Evangeliums: die Barmherzigkeit Gottes, die uns die Gewissheit gibt, dass niemand vor dem Herrn einen Richter findet, sondern einen Vater, der ihn aufnimmt, tröstet und ihm auch den Weg zur Erneuerung zeigt“.

Überall auf der Welt finden Initiativen zur Anbetung des Allerheiligsten Sakraments statt, und in besonderer Weise bietet die Kirche vielen, die dies wünschen, die Möglichkeit, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen.

Die „24 Stunden für den Herrn“ im Urheiligtum in Schönstatt

Im Urheiligtum in Schönstatt stehen die diesjährigen „24 Stunden“ unter dem Motto: „Seine Gegenwart – unsere Zukunft“. Sie beginnen am Freitag, 8. März um 18.00 Uhr (Ortszeit Schönstatt) und enden am Samstag, 9. März um 18.00 Uhr.

Geplant ist eine Anbetungszeit mit Musik und Gebeten in verschiedenen Sprachen, stillem Gebet, Meditationen usw. Für diejenigen, die persönlich teilnehmen können, wird es auch die Möglichkeit zur Beichte geben.

Diejenigen, die aus der Ferne kommen, können von zu Hause aus über eine Webcam beten, indem sie auf die Schaltfläche klicken:

Webcam

Programm im Urheiligtum

Freitag, 8. März
18.00 Uhr – Angelus und Auftaktgebet
19.00 Uhr – Rosenkranzgebet (Deutsch)
19.45 Uhr – Abendsegen
20.00 Uhr – Gestaltete Anbetungszeit
22.00 Uhr – Stille Anbetung

Samstag, 9. März
6.30 Uhr – heilige Messe (Deutsch)
8.00 Uhr – heilige Messe (Deutsch)
9.30 Uhr – heilige Messe (Deutsch)
10.30 Uhr – Stille Anbetung
11.00 Uhr – Gestaltete Anbetungszeit (Deutsch)
12.00 Uhr – Angelus, anschließend stille Anbetung
13.15 Uhr – Andacht
14.00 Uhr – Gestaltete Anbetungszeit (Englisch)
15.00 Uhr – Stundengebet der Anbetungsschwestern, anschließend Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes
16.00 Uhr – heilige Messe (Spanisch)
17:00 Uhr – Gestaltete Anbetungszeit (Spanisch oder Portugiesisch)
18:00 Uhr – Angelus, anschließend eucharistischer Segen

Download PDF

Information:

Pilgerzentrale Schönstatt, Am Marienberg 1, 56179 Vallendar, Tel. 0261/962640, E-Mail: kontakt@schoenstatt-info.de

In den Heiligtümern der Welt

Mehrere Schönstatt-Heiligtümer auf der ganzen Welt beteiligen sich an diesem Tag der Anbetung und Begegnung mit dem Herrn. Es ist eine besondere Gelegenheit, mit Christus zu gehen und sich auf die Karwoche vorzubereiten.

Alle sind eingeladen, daran teilzunehmen und sich einige Momente der Anbetung zu gönnen, um in diesen besonderen Tagen der Gnade die Verbindung mit Christus und Gottvater auf besondere Weise zu pflegen.

Share

with your loved ones

Related articles that may interest you

Im Januar: Anpassungen am Altar des Urheiligtums

Der Rektor des Urheiligtums, Pater Ignacio Camacho, informiert über die Renovierungsarbeiten, die im Januar 2024 am Altar des Heiligtums beginnen werden. Das historische Stück wird restauriert mit dem Ziel, es zu erhalten und das pastorale Leben rund um diesen Gnadenort zu erleichtern.

Read More »